Ihr Bürgerbus in Bredstedt und Umland

23.06.2022
Erste Spenden eingegangen – aber noch ein Stück Strecke bis zum Ziel

Die ersten Spenden für das neue Projekt Bürgerbus Bredstedt und Umland sind eingegangen. Bis zum Ziel ist es aber noch ein Stück. Deshalb nochmals der Appell, das Projekt zu unterstützen. Ein Bürgerbus lebt immer vom ehrenamtlichen Engagement aus der Mitte der Gesellschaft. Ohne eine finanzielle Basis geht es nicht. Der Spendenaufruf findet sich auf der Plattform der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH).

Das mögliche Fahrgebiet für den Bürgerbus Bredstedt und Umland. Karte (c) Openstreetmap

Hintergrund: Projektentwicklung Bürgerbus Bredstedt

Bei einem Bürgerbus steht ehrenamtliches Engagement im Mittelpunkt. Deshalb braucht es einige Treffen, um das Konzept vorzustellen, aktive Unterstützer gewinnen und das Projekt Schritt für Schritt gemeinsam zu entwickeln. Insgesamt sollen vier Veranstaltungen stattfinden:

  • Informationsveranstaltung: Zur öffentlichen Informationsveranstaltung werden alle Personen eingeladen, die sich für den Bürgerbus interessieren.
  • Vereinsgründung: Rechtsträger wird ein Bürgerbusverein. Dieser wird auf einer eigenen Veranstaltung gegründet.
  • Planungsveranstaltung: Sie richtet sich an Personen, die selbst aktiv mitgestalten wollen. Schritt für Schritt wird das Betriebskonzept entwickelt.
  • Schulungsveranstaltung: Sie vermittelt das Wissen zur telefonischen Disposition.

Jede Veranstaltung baut auf die vorherige auf. Zentrales Ziel der gesamten inhaltlichen Arbeit ist ein Betriebskonzept, auf dessen Grundlage der Bürgerbus starten kann. Der Bürgerbus für Bredstedt und das Umland wird sich an den erfolgreichen Modellen aus dem Kirchspiel Medelby oder dem Amt Kellinghusen orientieren.

Projektträger in der Entwicklungsphase ist die Agentur Landmobil mit Dr. Holger Jansen, Ralph Hintz, Karl-Heinz Schoon und Werner Kühn. Die Experten beraten bundesweit Gemeinden, Ämter und lokale Gruppen – von der ersten Idee bis zum fahrenden Bürgerbus.

In Schleswig-Holstein wurden bereits die Bürgerbusse in den Ämtern Berkenthin, Kellinghusen, Sandesneben-Nusse und im Kirchspiel Medelby erfolgreich entwickelt und auf die Straße gebracht. Nach der Entwicklungsphase mit erfolgreicher Vereinsgründung wird die Verantwortung nach und nach an den Verein übertragen. Der zu gründende Verein Bürgerbus Bredstedt wird dauerhaft der Rechtsträger sein.

Weitere Informationen:
Zur Agentur Landmobil (externer Link)

Lesen Sie auch:
Zur Spendenplattform der IB.SH, Projektseite Bürgerbus (externer Link)

Das Projekt Bürgerbus Bredstedt soll mit einem Spendenaufruf finanziert werden. Die Plattform der IB.SH heißt 'Wir bewegen SH' und gehört zur Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH). Grafik: Agentur Landmobil





Der aktuelle Stand: Einen Bürgerbus für Bredstedt und das Umland gibt es derzeit noch nicht. Aber aus vielen Gesprächen wissen wir, dass der Bedarf vorhanden ist. Nach der Pandemie ergeben sich jetzt neue Ansätze und Möglichkeiten zur Projektentwicklung, die wir nutzen werden. Deshalb haben wir jetzt den Spendenaufruf gestartet.